Tipps & Tricks

Slider

Für Ihren ungetrübten Badespass

  • Wöchentliche Messungen von Chlor: 0,3 – 0,5 mg/l und pH-Wert: 6,8 – 7,4
    Ein zu geringer Chlorgehalt führt zu starkem Bakterien- und Algenwachstum, ein zu hoher Gehalt führt zu Augen- und Hautreizungen.
    Bei steigenden Temperaturen muss das Badewasser in kürzeren Abständen nachgechlort werden, genauso wie bei direkter Sonnenbestrahlung.

 

  • Chlorzugabe erst nach Richtigstellung des pH-Wertes mit pH-Minus, pH-Senker bzw. pH-Plus, pH-Heber

 

  • Chlorzugabe nur abends. Sonneneinwirkung, Wärme sowie zu hoher pH-Wert vermindert die Chlorwirksamkeit.

 

  • Mindestens 4 Stunden tägliche Filterlaufzeit.

 

  • Bei Verwendung von Chlorlangzeittabletten diese nicht in den Skimmer geben, sondern eine Dosierkapsel verwenden, da durch die Ströming im Skimmer doppelt soviel Chlor, als notwendig, verbraucht wird.

 

  • Reinigung des Beckens mit KALEX. Dieses reinigt, desinfiziert und entkalkt in einem Arbeitsgang. Bei besonders starken Kalkablagerungen KALFORT verwenden. (ACHTUNG: nicht bei Alu-Becken)

 

  • Bei Erstfüllung des Beckens Stoßchlorung anwenden. 6 – 8 Gramm CHLORGRANULAT-65 pro 1000 Liter Wasser
  • Nach Ende des Füllvorganges pH-Wert prüfen und richtig einstllen.

 

  • Nach Erreichen des richtigen Chlorwertes von 0,3 – 0,5 mg/l, CHLORTABLETTEN-90 verwenden. 1 Tablette (200 g) reicht für 30 m³ Wasser für die Zeit von 8 Tagen. Bei kühlerem Wetter und wenig Badebetrieb bis zu 14 Tagen.

 

  • Härte des Wassers: Die Wasserhärte hängt vom Kalkgehalt des Wassers (Gehalt an Calicium- und Magnesiumsalzen) ab. Die Bestimmung der Gesamthärte erfolgt mit unserem Gesamthärte-Meßbessteck. Von der Gesamthärte des Wassers hängt die Wahl des Chlorproduktes ab:
    – unter 12° dH = weiches Wasser
    – über 12° dH = hartes Wasser
    Bei Urlaub, wenn keine Chlorung erfolgen kann, wird das Badewasser mit GALLIZID konserviert. GALLIZID ist vollkommen unschädlich für die Haut, kann aber auf Dauer die Chlorung nicht ersetzen. Für weiche Wässer bis 12° dH kann CHLORGRANULAT-70 eingesetzt werden (billiger).

 

  • Zur Überwinterung des Beckens Winterschutz WINTRA verwenden.

 

  • Beseitigung von Vertrübungen und Wasserverfärbungen. Einige Sorten von Braun- und Schwarzalgen sind gegen Chlor in den üblichen Zugabemengen resistent. In diesem Fall ist eine Stoßchlorung (2-3 mg Chlor/l) über eine Zeitdauer von mindestens 2 Tagen erforderliche.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - kontaktieren Sie uns unter +43 7676 20692

Slider
Image is not available
Slider